NAHEamRHEIN

SooNahe: Die ganze Palette heimatlicher Genüsse

Jede Region hat ihre eigenen Heimatgerichte, Heimatgetränke und Lebensmittel, die tief in der Tradition der Region verwurzelt sind. Essen und trinken wir – egal wo auf der Welt – etwas aus dieser Küche, dann durchströmen uns unweigerlich Erinnerungen und -gefühle an die Herkunftsregion. Heimatküche stiftet Identität und macht die Seele und Befindlichkeit einer Landschaft und deren Bewohner schmeckbar.

Neuankömmlinge und Touristen tun also gut daran, die speziellen heimischen Produkte und Spezialitäten zu probieren, wenn sie eine Region und deren Seele kennen lernen möchten. An Nahe und Hunsrück ist das besonders einfach, denn hier kümmert sich seit über zehn Jahren die Regionalmarke SooNahe in besonderer Weise um die kulinarischen Schätze der Region. SooNahe bündelt unter einem Markendach die besten Produkte aus dem heimischen Umfeld, von den Feldern und Wiesen, den Gärten, Ställen und Wäldern der Regionen Nahe und Rhein-Hunsrück. Die Zahl der SooNahe-Erzeugnisse wächst ständig, die von weit über 100 Mitgliedsbetrieben erzeugten heimatlichen Genüsse sind in der gesamten Region in kleinen und größeren Läden zu bekommen und Gastronomen kochen als SooNahe-Partner aus diesen besonderen Lebensmitteln schmackhafte Gerichte.

Seit 2009 macht sich die Regionalmarke SooNahe für Gutes von Nahe und Hunsrück stark. Von A wie Apfelsaft bis Z wie Ziegenfleisch bieten heute mehr als 100 Produzenten aus der Region eine riesige Palette an heimischen Produkten unter dem SooNahe-Label an. Wieso das gut für die Region ist und weshalb mit dieser Erfolgsgeschichte vor über zehn Jahren niemand gerechnet hat, diese und weitere Fragen zu SooNahe hat Dr. Rainer Lauf, Aufsichtsratsvorsitzende der Regionalmarke, dem Food & Wine Blog Moderne Topfologie beantwortet.

Das gesamte Interview liest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.